blgp architekten
Visualisierung: Studio 12Visualisierung: Studio 12

Wettbewerb Betriebs- und Polizeigebäude

Die Neubauten des Betriebsgebäudes für Feuerwehr und Zivilschutz des Zweckverbandes „Sicherheitsverbund Region Wil“ (SVRW) sowie der Polizeistation Wil der Kantonspolizei St. Gallen sind auf einem Grundstück im Nordwesten der Stadt Will, an der Grenze des Gemeindegebietes geplant. Der Ort ist durch eine offene Bauweise, mit Gewerbenutzungen, Wohnungen in Zeilenbauweise und verschiedenen Kulturlandschaften, geprägt.

Das vorgeschlagene Konzept sieht eine klare bauliche Trennung zwischen neuem SVRW-Gebäude und Polizeistation vor. Der Wettbewerbsvorgabe folgend knüpft die Erweiterung des Polizeigebäudes unmittelbar am bestehenden Swisscom-Gebäude im Süden an und führt die Reihe von Solitärbauten entlang der Hauptstrasse weiter.

Das SVRW-Gebäude besetzt das Grundstück als winkelförmiges Gebäude im Nordosten. Mit dieser Setzung wird ein gemeinsamer Aussenraum gestaltet – ein „Werkhof“, der Raum für getrennte Aktionen und Funktionen aber auch für gemeinsame Aktivitäten bietet und damit Synergien nutzen soll. Die Anordnung der Parkplätze auf der Nordseite gewährleistet die nötige Distanz zum vorhandenen Kindergarten.

Die Fahrzeughalle im SVRW-Gebäude wird in zwei Volumen aufgeteilt. Dabei folgt die Anordnung der Einsatzräume im Erdgeschoss dem Ablauf im Einsatzfall inkl. Rückkehr, denn an der Schnittstelle der beiden Fahrzeughallen erfolgt der notwendige Service der Ausrüstung. Hier liegt die Einsatzzentrale im Zwischengeschoss der Fahrzeughalle. Dieser Bereich befindet sich in unmittelbarer Nähe zur zentralen Treppenanlage und ist direkt mit dem Einsatzort im Erdgeschoss verbunden.